Autsch – sowas darf einfach nicht passieren

Autsch – so was darf einfach nicht passieren

Share

Es läuft im Geschäftsleben nicht immer alles rund, auch bei uns nicht.

Was ich hier beschreibe, passt am besten in die Rubrik aus dem Kundenalltag oder „wenn einmal der Wurm drin ist, dann geht garantiert alles schief. Und ich denke, jeder hat so ein Erlebnis, woran er lieber nicht erinnert werden möchte – unabhängig von der Branche.

Ein Kundentermin, der Anfang der Woche stattfinden soll, wird kurzfristig spät am Sonntagabend per Mail abgesagt, weil bei der Vorbereitung festgestellt wird, dass ein entscheidendes Detail von einem Anbieter fehlt. Beim Ersatztermin ist der Mitarbeiter krank und versäumt es, dem wartenden Kunden rechtzeitig Bescheid zu sagen.

Vielleicht denkst Du jetzt „Das geht ja gar nicht!“ Stimmt! Aber leider kommt sowas jeden Tag im Geschäftsalltag vor: klassische Fälle von: Wie konnte das nur passieren?.

Wie wäre es besser gelaufen? Wie kann man sowas zukünftig verhindern? Kommuniziere klar und deutlich, was Dein Kunde von Dir erwarten kann und was nicht. Halte Deine Termine auf Teufel komm raus ein! Und wenn das nicht geht, kümmere Dich rechtzeitig um eine Vertretung oder eine rechtzeitige Absage, indem Du Dein Team mit einbindest oder rechtzeitig kommunizierst, dass da etwas schief laufen könnte.

Wenn’s dann doch etwas quer läuft – und das kann eben immer mal passieren – dann informiere Deinen Kunden rechtzeitig. Das hört sich alles selbstverständlich an – und doch ist es anders gelaufen.

Im dümmsten Fall ist das Vertrauen des Kunden dahin oder zumindest empfindlich gestört. Das ist alles mehr als vermeidbar. Neben dem geplatzten Termin und der unnötig blockierten Zeit geht es bei Kundenterminen ja oft auch um Dinge, die dessen Zukunft betreffen und wo unter Umständen größere Investitionen im Spiel sind.

Du hast eine große Verantwortung, mit der Du und Dein Team auch groß umgehen sollten! 

Heiko Fischer

Heiko Fischer

Geschäftsführer G+F Verlags- und Beratungs- GmbH