Die Chance der Digitalisierung in Sachen Innovation liegt in der Gesamtbetrachtung: Nur ein ganzheitlicher Digitalisierungsansatz wird auf längere Sicht die Synergien bringen, die zeitliche und finanzielle Investitionen rechtfertigen und letzten Endes zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit durch innovative Arbeitsweisen und Dienstleistungen führen.

Ob der digitale Wandel nun als „Internet der Dinge“, als „Industrie 4.0“ oder als grundsätzliche „Transformationsanforderung“ daherkommt: Er ist durch ein hohes Veränderungstempo gekennzeichnet und fordert die uneingeschränkte Bereitschaft, sich mit Neuem auseinanderzusetzen und die Möglichkeiten zu eruieren, wie man herkömmliche Vorgehens- und Arbeitsweisen verändern kann. Das bedingt, dass sich die „Köpfe“ Ihres Unternehmens proaktiv darum kümmern, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und zu wissen, was in Sachen Digitalisierung geht. Wie sorgen Sie dafür, dass das gelingt? Welche Rahmenbedingungen gibt es bereits? Welche sollten Sie (noch) schaffen?

Illustration: rawpixel.com / stock.adobe.com

Dieser Beitrag stammt aus dem 111-Ideenbuch fürs Handwerk.
Auf der Suche nach weiteren 110 Ideen?

Das 111-Ideenbuch fürs Handwerk