Vom 13. bis 17. März 2019 bietet die Internationale Handwerksmesse (IHM) in München Entscheidern aus Handwerksunternehmen mit dem Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN eine besondere Anlaufstelle für die Vermittlung von Umsetzungs- und Lösungskompetenz rund um das Thema Digitalisierung.

Das Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN findet 2019 in Halle C2 des Münchner Messegeländes statt. Dort treffen sich all Diejenigen, die den Takt Ihrer eigenen Digitalisierung selbst vorgeben wollen.

Die zur IHM 2019 erwarteten rund 38.000 Fachbesucher aus allen Gewerken finden auf den insgesamt 10.000 Quadratmetern der Halle C2 weitere besondere Ausstellungsbereiche wie zum Beispiel das „Land des Handwerks“ mit Deutschlands Vorzeigebetrieben aus dem Handwerk, die Sonderschauen „INNOVATION GEWINNT!“, YoungGeneration und AutoBerufeAktuell.

Auf dem Messestand des Bundeswirtschaftsministeriums zeigen unter anderem die Kompetenzzentren Digitales Handwerk beeindruckende Praxisbeispiele. Ebenfalls mit einem eigenen Stand ist die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern vertreten.

Hinzu kommen zahlreiche Informations- und Produktangebote aus der Wirtschaft, wie zum Beispiel von Signal Iduna, AOK, Nissan und viele mehr. Und es gibt natürlich die Themenfläche zum neuen IHM-Leitmotiv „Ist das noch Handwerk? Die Tradition als Basis. Die Zukunft als Vorbild.“

Insgesamt erwarten die Messeverantwortlichen an den fünf Messetagen in den Hallen B1–B4 und C2–C4 circa 125.000 Besucher.

Das Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN ist nach den fünf Handlungsfeldern Produktivität, Arbeitskultur, Kunden, Strategie und Geschäftsmodell gegliedert. Es steht vollständig im Zeichen konkreter digitaler Anwendungen, Innovationen direkt zum Anfassen sowie von Coaching- und Beratungsangeboten für die Fachbesucher des Handwerks. Ergänzt wird das Forum durch Impulsvorträge mit hohem Informations- und Inspirationsfaktor.

Das Forum

Die inhaltliche Struktur des Forums DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN orientiert sich an den fünf Handlungsfeldern der Digitalisierung: Produktivität, Arbeitskultur, Kunden, Strategie und Geschäftsmodell. Es steht vollständig im Zeichen konkreter digitaler Anwendungen, Innovationen direkt zum Anfassen sowie von Coaching- und Beratungsangeboten für die Fachbesucher des Handwerks. Ergänzt wird das Forum durch Impulsvorträge mit hohem Informations- und Inspirationsfaktor.

Besucher erhalten Antworten auf folgende und viele weitere Fragen: Wie kann die Digitalisierung im eigenen Unternehmen konkret umgesetzt werden? Gibt es dafür eine „Blaupause“? Welche Maßnahmen muss man ergreifen, um von den offensichtlichen Vorteilen der Digitalisierung selbst profitieren zu können? Welche Technologien sollen zum Einsatz kommen?

Großes Spektrum

Das Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN ist ein eigenständiges Veranstaltungsformat der Internationalen Handwerksmesse (IHM), das „anderen“ Regeln und Mechanismen folgt. Es ist für Entscheider aus Handwerksunternehmen mit der festen Absicht, die eigene Zukunft selbstbestimmt digital zu gestalten, Brennpunkt, Bühne, Community und Plattform zugleich.

Man trifft hier auf Experten, um mit ihnen auf Augenhöhe die eigenen individuellen Anforderungen im Kontext der Digitalisierung zu diskutieren. Und es ist kein Problem, gemeinsam mit Herstellern „tief“ in die neuesten Anwendungen einzutauchen. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, einen Blick über den eigenen Tellerrand in Richtung digitale Innovation – sprich praxistauglicher Exponate – zu werfen.

Über den gesamten Messezeitraum wird zusätzlich ein abwechslungsreiches und vor allem themenscharfes Vortragsprogramm angeboten. Von den Sprechern werden die wichtigsten Aspekte der operativen Digitalisierung des Handwerks nicht nur beleuchtet, sondern mit einer Vielzahl konkreter Handlungsempfehlungen angereichert.

Die Fokusbereiche auf einen Blick:

Fokusbereich 1: Ausstellungspartner

Sie stellen umsetzungskompetent genau die Lösungen vor, die das Handwerk braucht, um Digitalisierung praktisch umzusetzen. Dieser Bereich ist in die Segmente „Mein Büro“, „Meine Werkstatt“ und „Meine Baustelle“ mit ihren entsprechenden Geschäftsfunktionen gegliedert.

Fokusbereich 2: Vorträge

Hier erleben die Fachbesucher praxisorientierten Wissens- und Know-how-Transfer zur Digitalisierung rund um die Handlungsfelder Produktivität, Arbeitskultur und Kunden.

Fokusbereich 3: Innovationen

Bereits auf dem Markt erhältliche digitale Innovationen für Handwerksunternehmen werden – quasi zum Anfassen – live erlebbar vorgestellt. Diese können im Handlungsfeld Geschäftsmodell die Grundlage für die digitale Ergänzung bestehender bzw. neuer Produkte und Dienstleistungen sein. Die Bandbreite reicht vom 3-D-Druck über virtuelle Realität bis hin zu kollaborativen Robotern.

Fokusbereich 4: Beratung

Die Experten auf dem Forum kommen selbst aus den Unternehmen und leben digitale Praxis. Sie haben aus ihrer täglichen Arbeit ein tiefes Verständnis für die Belange des Handwerks entwickelt. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung können sie im Handlungsfeld Strategie konkrete Anleitung zu allen Digitalisierungsfragen geben – von der Identifizierung individueller digitaler „Brennpunkte“ bis hin zur Erstellung eines umsetzungsfähigen Digitalisierungsfahrplans.

Gewachsene Kompetenzen mit digitalen Chancen verbinden

Für das Handwerk gilt es mehr denn je, in der sich stetig verändernden, zunehmend digitaleren Geschäftswelt auf die Robustheit bzw. Wettbewerbsfähigkeit zu achten. Dafür braucht es eine Strategie, mit der es möglich ist, die Produktivität weiter Schritt für Schritt zu verbessern, kontinuierlich Kunden zu gewinnen und zufriedenzustellen, dem Thema Arbeitskultur mehr Aufmerksamkeit zu widmen und das Geschäftsmodell mit neuen Ideen anzureichern.

Die Digitalisierung macht das Zusammenspiel dieser Erfolgskomponenten planbarer, steuerbarer und transparenter als je zuvor. Dank der heute durchgängig möglichen Vernetzung von „allem mit jedem“ ist es deshalb auch kein Problem, den Handlungsspielraum des Unternehmens um ein Vielfaches zu erweitern.

Mit diesem Forum schafft die IHM 2019 die Verbindung zwischen den gewachsenen Kompetenzen des Handwerks und allen anderen Teilbereichen des neuen „Ökosystems“, das durch die digitale Transformation der Gesellschaft und Wirtschaft gerade entsteht.

„Das Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN steht für das Ziel der IHM, den Entscheidern des Handwerks mit konkreten Ideen und Lösungsvorschlägen den Weg in die Digitalisierung zu ebnen“, so Cornelia Lutz, Projektleiterin der Internationalen Handwerksmesse in München.