Blogger-Karriere! Wer traut sich?

Blogger-Karriere! Wer traut sich?

So wie Sie Ihre Kunden im Visier haben, werden auch Sie bzw. wird Ihr Unternehmen online genau von diesen unter die Lupe genommen. Erwartet wird neben der als selbstverständlich vorausgesetzten Fachkompetenz ein Mehr an Services. Dazu gehört zum Beispiel ein Terminvereinbarungs-Tool oder eine Chatbox für Anfragen in Echtzeit.

Deshalb sind digitale Touchpoints die neue Hand zum Kunden

Kunden erwarten von Ihnen „digitale Augenhöhe“! Wenn Sie aufgrund dieser Erkenntnis digitale Berührungsflächen (Touchpoints) mit digitalen Services und Interaktion anreichern, haben Sie im Wettbewerb die Nase ganz sicher weiter vorn.

Inbound ist das neue Outbound

Inbound ist das neue Outbound

Das bedeutet nichts anderes, als dass Sie sich vom (Neu-)Kunden online finden lassen. Über Ihre Website, Ihre Social-Media-Aktivitäten, über Ihre Mitgliedschaft in Communitys, auf Plattformen oder Netzwerken. Seien Sie sich immer darüberim Klaren, wie sich „DER“ Kunde seine Informationen organisiert. Dass Smartphone, Tablet und Co. hier die Schlüsselrolleübernehmen. Ihr Kunde, schafft sich zeit- und ortsunabhängig […]

Wenn der Kunde ein positives Bild von Ihnen zeichnet

[et_pb_section bb_built=“1″ next_background_color=“#000000″][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text _builder_version=“3.19.4″] Wer nach Infos sucht, googelt. Das Gleiche gilt, wenn ein Kunde Handwerker sucht. Auf dem „Marktplatz Internet“ gibt es nichts, was es nicht gibt. Online-Branchenverzeichnisse wie Google My Business, diverse Bewertungsportale wie Yelp, soziale Netzwerke etc. Wo zeigen Sie Flagge? Auf relevanten Internet-Such-und-Finde-Plattformen viele „Fünf Sterne“-Auszeichnungen erhalten und so über […]

Für Business Social Media braucht es einen Plan

Für Business Social Media braucht es einen Plan

Welche sozialen Netzwerke setzen Sie als Kundenkontaktpunkt(e) ein? Facebook? Twitter? Instagram? Pinterest? YouTube? Andere? Wie setzen Sie die Kanäle ein? Welcher Aufwand steckt dahinter? Was ist bis heute Ihr „Return of Invest?“