Erfolgreiche Collaboration gelingt nur, wenn sich die Unternehmenskultur wandelt. Allerdings können Sie Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen. Denn – ich sagte es bereits an anderer Stelle – Technik ist das eine, dass sie auch genutzt wird, das andere.

🔎 Analysieren Sie deshalb, wo Ihr Unternehmen in puncto Collaboration steht! Wichtige Faktoren: Bestehende Systeme wie Telefon und E-Mail werden durch Instant Messaging oder Video-Chat etc. erweitert.

⁉️ Beantworten Sie alle Fragen Ihrer Mitarbeiter! Dann fühlen sich diese richtig abgeholt. Nehmen Sie sie auch bei der Einführung von Collaboration-Lösungen schon bei der Planung mit ins Boot!

👍 Vermitteln Sie in Trainings die benötigten Fertigkeiten, um die Collaboration-Tools effektiv zu nutzen! Hilfreich ist hier die Einbindung von Early Adopter, also bereits erfahrenen Mitarbeitern, die ihre Kollegen beim Umgang mit den Lösungen unterstützen und motivieren.

🏆 Besondere Quick Wins, also sofort erkennbare Erleichterungen, sollten zeitnah als Erfolgsmeldungen kommuniziert werden. Sie inspirieren und schaffen ein positives Image. Vor allem Erfahrungsberichte machen Veränderungen greifbar.

Was meinen Sie?

Dieser Beitrag stammt aus dem
111-Ideenbuch fürs Handwerk.

Auf der Suche nach weiteren 110 Ideen?